Django ist der Name des leistungsfähigen Plattform für die schnelle und kosteneffiziente (rapide) Entwicklung von Webanwendungen - insbesondere mit Datenbankbezug.

Wenn Ihnen "Ruby-on-Rails" ein Begriff ist: Django ist im Grundkonzept vergleichbar mit diesem in der Sprache Ruby geschriebenen RoR "Framework", jedoch auf Basis von Python, womit nicht nur noch leistungsfähigere Anwendungen realisierbar sind, sondern es existieren mit Python auch eine Vielzahl an professionellen Schnittstellen / Modulen, die damit effizient - nach Ihren Wünschen - eingebunden werden.

Seine Stärken spielt es vor allem dort aus, wo typische datenbankggestützte Anwendungen realisiert werden sollen - z.B. im E-Commerce oder Web-Oberflächen (Web GUI) für Internetdienste, ja sogar als Bedienoberfläche oder zur Administration von netzwerkfähigen Geräten, "Appliances" uswusf. 

Namhafte Anwender von Django sind z.B:

  • Instagram
  • Disqus
  • Pixabay
  • Pootle
  • Seafile

Interessiert?

Gern evaluieren wir mit Ihnen eine Realisierung Ihrer Wunschanwendung in Django oder einem anderen Framework und erstellen Ihnen gern ein - für Sie unverbindliches - Angebot. Sprechen Sie uns an.

Im Gegensatz zu vielen Einsteigeranwendungen setzt es auf die moderne Programmiersprache Python statt PHP.

PHP wurde konzeptuell als "Personal Homepage Programming Language" - also für kleinere, schnell von Endanwendern installierbare Webapplikationen entwickelt wurde und bei anspruchsvolleren Anwendungenschnell an seine Grenzen gelangt. Aber auch bei kleineren Projekten führen die Sicherheitsschwächen typischer PHP-Anwendungen zu enormen Risiken für den Inhaber der Website. Dennoch hat sich PHP lange gerade im Massenmarkt behauptet, weil die Risiken gerade für typische Massenhoster überschaubar sind, weil der diese architekturbedingt auf den Hostingkunden "abwälzen" kann. Die Verantwortung für die absehbaren Risiken / Probleme trägt dort allein der Kunde - also der Betreiber der Website oder der Kunde einer Web-Agentur, die PHP-Anwendungen für ihn einsetzt.

Auch wenn PHP inzwischen weiter entwickelt wurde - die Architekturschwächen sind vor allem in großeren oder sukzessive wachsenden Geschäftsanwendungen nicht oder nur mit wachsendem Aufwand - und damit merklich hoeheren Kosten für Wartung und Betrieb - beherrschbar.
Anpassungen von PHP-Anwendungen an Kundenwünsche oder neue Geschäftsprozesse sind nur sehr ineffizient umsetzbar. Der scheinbar geringere Erstinstallationsaufwand vieler "von der Stange Programme" in PHP ist als Vorteil meist schnell dahin.

Wir verstehen selbstverständlich auch PHP - falls dies z.B. im Rahmen eines Projektes erforderlich ist.

siehe auch:

Hochparallele Echtzeit-Webdienste mit Phoenix und Elixir
ZOPE - das Enterprise Framework für Webanwendungen