DynDNS / GnuDIP Zugang
Zugang zum (veralteten) DynDNS / GnuDIP Zugang

Mittels unserem DynDNS Dienst haben Sie die Option, einen oder auch mehrere Hostnamen aus Ihren Domains oder Subdomains mit dynamischen (d.h. regelmäßig wechselnden / ändernden) IP-Adressen zu verknüpfen, wie dies bei vielen Internetanschlüssen für Endkunden der Fall ist. So werden Zugriffe auf den Anschluß auch von von außen mittels "fester" Adressen / URLs realisierbar.

Bitte beachten Sie, das es bei fremden Endgeräten zu Verzoegerungen bei der Aktualisierung der IP-Adressinformationen kommen kann und DynDNS daher kein vollwertiger Ersatz zu einer statischen public IP ist. Wir empfehlen daher, die automatisierte (meist 24h) Wiedereinwahl nachts oder zu einem Zeitpunkt zu "erwzingen", wo nur wenige Zugriffe erfolgen. Für viele Anwendungen aber ist DynDNS eine (vor allem preiswerte) Alternative zu statischen public IP-Adressen an einem Internetanschluß.

Für die Anbindung Ihres Routers oder Internetendgerätes an unser DynDNS-System / Ihre sog. "DynDNS Zone" bieten wir verschiedene Zugangsstandards an. Die derzeit sicherste Form in den meisten Anwendunsfällen ist GnuDIP per HTTPS. Ob und welche Standards Ihr Endgerät unterstützt, entnehmen Sie der Dokumentation des Gerätes / der Software.

Update per GnuDIP Standard

Die offiziell empfohlene Variante für die Verwendung von DynDNS ist per GnuDIP-Protkoll.

Für die Einrichtung geben Sie folgende Informationen an (ersetzen Sie die Beispiele durch Ihre eigenen - von uns erhaltenen - DynDNS Zugangs-Daten)::

(Beispiel: hell.dn.syndicat.com)

Host/User: hell

Domain: dn.syndicat.com

Passwort: IhrPasswort

GnuDIP per TCP

TCP Port: 3495

GnuDIP per HTTPS

GnuDIP HTTP(S) URL: https://syndicat.com.com/gnudip/cgi-bin/gdipupdt.cgi

GnuDIP HTTP(S) Ports: 443

Update per URL

(Diese heute auf Endgeräten weit verbreitete Methode gilt als vergleichsweise unsicher und wird von uns daher für den produktiven Betrieb nicht empfohlen!)

mit IP Adresse

https://syndicat.com/gnudip/cgi-bin/simpleupdt.cgi?user=<username>&pass=<pass>&domn=<domain>&addr=<ipaddr>&reqc=0

ohne IP-Adresse (autom. von uns ermitteln lassen)

https://syndicat.com/gnudip/cgi-bin/simpleupdt.cgi?user=<username>&pass=<pass>&domn=<domain>&reqc=2

Beispiel:

DynDNS Host: hell.dn.syndicat.com

user: DynDNS Username (hell)

pass: DynDNS Passwort (Ihr DynDNS Passwort)

domain: DynDNS Domain (dn.syndicat.com)

ipaddr: die neu zu setzende IP-Adresse (z.B. 1.2.3.4)

DynDNS Client Software

Falls Ihr Endgerät keine oder nicht die gewünschte Unterstützung für DynDNS bietet, ist auch die Installation eines kompatiblen DynDNS Client-Programmes auf dem Zugangsrouter oder einem Gerät "dahinter" (mit Internetzugang) moeglich.

Hier eine Liste der gängigsten, bereits getesteten Clients:

 

ez-ipupdate (Linux / Unix / MacOSX)
einfache, kleine/leichte, zuverlässige und sehr verbreiteter DynDNS-Update-Clientsoftware (der auch in vielen Routern intern verbaut ist)
sehr leichter Originalclient für GnuDIP als einfaches Perl-Script (Linux, MacOSX, Windows mit Perl) der auch leicht automatisiert genutzt werden kann.
DynClient (Windows)
DynClient - ein kleiner DynDNS Client für Windows - nicht mehr gepflegt
DynSite (Windows)
DynDNS Windows Client für die Taskleiste
Übersicht mit weiteren DynDNS Clients, Tips und Tricks (Links teils veraltet)